Hunderttausend Italiener demonstrieren für eine staatliche Beschäftigungspolitik und Steuergerechtigkeit! Erstmals seit vielen Jahren gemeinsame Aktion der großen Gewerkschaften! Regierungen sollen Lösungen finden, nicht nur Probleme benennen!

Italien

Zehntausende demonstrieren in Rom für Arbeit

http://de.nachrichten.yahoo.com/proteste-rom-f%C3%BCr-arbeit-steuergerechtigkeit-122419744.html

(ap/Reuters) Zehntausende Demonstranten sind am Samstag in Rom für eine aktive Beschäftigungspolitik und Steuergerechtigkeit auf die Strasse gegangen. In zwei Marschkolonnen zogen sie mit Transparenten und bunten Luftballons durch das Zentrum der Stadt bis zum Platz vor der Lateran-Basilika. Dort hörten sie den Reden der drei grössten Gewerkschaftsverbände des Landes zu. Diese hatten erstmals seit fast zehn Jahren gemeinsam zu einer grossen Demonstration in der Hauptstadt aufgerufen. Laut Gewerkschaftsangaben beteiligten sich mehr als 100’000 Menschen an der Kundgebung.

Die Chefin des linksorientierten Gewerkschaftsbunds CGIL, Susanna Camusso, forderte «rasche Antworten zur Überwindung der Krise». Notwendig seien «Steuererleichterungen für Arbeiter und Rentner zur Ankurbelung von Konsum und Produktion». Luigi Angeletti von der gemässigten UIL sagte: «Genug der schönen Worte. Es reicht nicht, die Probleme aufzuzählen. Regierungen sind dazu da, sie zu lösen.« . Im April stieg die Arbeitslosigkeit in Italien mit zwölf Prozent auf ein Rekordhoch. Bei den Jungen unter 24 Jahren lag sie gar bei mehr als 40 Prozent.

http://www.nzz.ch/aktuell/newsticker/zehntausende-demonstrieren-in-rom-fuer-arbeit-1.18103932

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: