Snowden: Asyl in Russland, um dann legal nach Südamerika ins Exil reisen zu können! G9 – Menschenrechtstreffen in Moskau!

Snowden will Asyl in Russland beantragen

12. Juli 2013, 15:25
  • Medienrummel am Flughafen in Scheremetjewo. Reporter umringen hier einen der eingeladenen Menschenrechtsaktivisten.

    vergrößern 959×600

    foto: epa/sergei ilnitsky

    Medienrummel am Flughafen in Scheremetjewo. Reporter umringen hier einen der eingeladenen Menschenrechtsaktivisten.

Der Whistleblower will sich damit die Weiterreise in eines der lateinamerikanischen Länder ermöglichen, die ihm Asyl angeboten haben

Washington – Der US-Geheimdienstenthüller Edward Snowden hat am Freitag Menschenrechtler sowie russische Juristen und Politiker im Transitbereich des Moskauer Flughafens Scheremetjewo getroffen. Bei dem Treffen ging es um die Zukunft des 30-Jährigen, der seit fast drei Wochen in Moskau festsitzt. Es war sein erster Auftritt dort. Snowden sei beim Verlassen seines Hotelzimmers von Sicherheitsleuten begleitet worden, hieß es.

Snowden stellt Asylantrag in Russland

Ersten Informationen zufolge gab Snowden bekannt, nun auch in Russland offiziell um Asyl anzusuchen. Bisher hat er das abgelehnt. Der russische Präsident Wladimir Putin hatte ihm angeboten, im Land aufgenommen zu werden, allerdings unter der Bedingung, die USA nicht weiter zu schädigen. Diese Auflage hat Snowden bisher abgelehnt.

Snowden scheint nun allerdings diese Bedingung anzunehmen, damit er von Russland aus weiter in eines der lateinamerikanischen Länder reisen kann, die ihm Asyl angeboten haben.

Die Eingeladenen trafen sich in der Ankunftshalle des Terminal F des Flughafen Scheremetjewo einfinden. Dort wurden sie mit einem Schild mit der Aufschrift “G9” empfangen. Jede eingeladene Organisation konnte drei Vertreter schicken.

Der IT-Spezialist erhob in dem Einladungsschreiben Vorwürfe gegenüber den USA. Diese hätten eine Kampagne gestartet, die ihn davon abhalten solle, Asylangebote anzunehmen.

Neben Menschenrechtsorganisationen wurden auch der Menschenrechtsbeauftragte der russischen Regierung, Wladimir Lukin, sowie Anwälte zu dem Treffen eingeladen. Der Moskauer Anwalt Genrich Padwa bestätigte, dass eine Einladung von Snowden eingetroffen sei.

Putin fordert Ausreise

Snowden hatte das US-Spionageprogramm Prism aufgedeckt und wird seither von US-Behörden gesucht. Er war am 23. Juni von Hongkong nach Moskau geflogen. Russlands Präsident Wladimir Putin hat ihn aufgefordert, so bald wie möglich das Land zu verlassen. Venezuela, Bolivien und Nicaragua haben Snowden zuletzt Asyl angeboten, es ist aber unklar, wie er dorthin gelangen kann. (APA, 12.7.2013)

http://derstandard.at/1373512419406/Snowden-trifft-russische-Menschenrechtler

Bilder: 08.10.2012, 12:40 UhrDie Flucht des Edward Snowden

Edward Snowden

20. Mai: Snowden flieht aus den USA

weiter lesen: http://www.gmx.net/themen/nachrichten/bildergalerien/bilder/46ahnk6-flucht-edward-snowden#.A1000146

http://www.gmx.net/themen/nachrichten/bildergalerien/bilder/46ahnk6-flucht-edward-snowden

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: